Kartoffelsalat

Kartoffelsalat
Kartoffelsalat (c) aus-omas-kochtopf.de

Wie es in Bayern üblich ist, gibt es bei uns den Kartoffelsalat mit Essig und Öl und ohne Mayo. Und was auch noch ganz wichtig ist: der Kartoffelsalat muss richtig schön sämig sein. Und da kommen wir auch schon zur nächsten Frage.

Welche Kartoffel für Kartoffelsalat?

Du verwendest am besten eine speckige, also festkochende Kartoffelsorte mit so wunderschönen Namen wie Annabelle, Ditta, Goldmarie, Linda, Nicola oder Sieglinde. Ich habe aber auch schon vorwiegend festkochende Kartoffeln verwendet. Das geht schon auch. Nach meinem Besuch beim Stürzerhof bei München habe ich mich mit dem Thema Kartoffelsorten näher auseinandergesetzt, denn die Vielfalt ist riesig. Ein eigenes Thema für sich. Und viele Landwirte bauen auch wieder alte Sorten oder bunte Kartoffeln an. Jetzt aber zurück zum Kartoffelsalat.

Hier findest du noch ein abgewandeltes Rezept für einen warmen Kartoffelsalat mit Endiviviensalat. Aber jetzt folgt das Rezept für klassischen Kartoffelsalat.

Rezept für Kartoffelsalat bayrisch

Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 1 kg Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 6 EL Weinessig
  • 1 TL (mittel-) scharfer Senf
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Salz
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • Pfeffer nach Belieben

Zubereitung

  1. Kartoffeln mit der Schale weich kochen (je nach Größe ca. 20 bis 25 Minuten). Wasser abgießen und kurz abkühlen lassen.

  2. Für das Dressing 200 ml Gemüsebrühe aufkochen lassen. Topf vom Herd nehmen. Dann die fein geschnittene Zwiebel, Essig, Senf, Zucker und Salz zur Gemüsebrühe geben und gut verrühren. Nun gibst du das Dressing in eine große Salatschüssel.

  3. Die noch heißen bzw. warmen Kartoffeln (so dass du sie gerade noch halten kannst) schälen, in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden und in die Salatschüssel zum Dressing geben. Dann noch das Öl dazugeben und ein paar Stunden durchziehen lassen (zumindest so lange bis die Kartoffeln die Flüssigkeit so gut wie komplett aufgesaugt haben). Vor dem Servieren nochmal abschmecken.

Was passt zu Kartoffelsalat?

In Bayern isst man Kartoffelsalat mit Fleichpflanzerl, Schnitzel, Bratwürstel, Wiener Würstel oder Leberkäse. Auch die Kombination aus Fisch oder Fischstäbchen mit Kartoffelsalat ist oft zu finden. Im Sommer wird er zum Grillen als Beilage serviert. Im Schwäbischen gibt es dazu oft Maultaschen.

 

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung