Spinatknödel mit Parmesan und gebräunter Butter

Spinatknödel erinnern mich an den Urlaub in Südtirol. Mit diesem Spinatknödel Rezept holst du dir ganz einfach den Geschmack Südtirols auf den Teller und fühlst dich fast wie in Italien oder Tirol oder wo auch immer du dich hinträumen möchtest. Bei diesem Rezept sind die Knödel mit Tiefkühlspinat zubereitet, das geht schneller. Du kannst aber auch frischen Blattspinat verwenden.

Spinatknödel: was passt dazu?

Wir essen die Spinatknödel am liebsten mit gebräunter Butter und Parmesan. Ich habe aber auch schon Rezepte mit Gorgonzola- oder Tomatensauce gesehen oder mit Salbeibutter. Das ist aber nicht so mein Ding. Wenn du noch eine Beilage zu Spinatknödel suchst, wie wäre es mit einem frischen grünen Salat oder einem Krautsalat?

Spinatknödel mit Parmesan und gebräunter Butter

Gericht Hauptgericht, Vegetarisch, Vorspeise

Zutaten

Zutaten für die Spinatknödel

  • 300 g Knödelbrot
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 250 g TK-Spinat (fein gehackt)
  • 2 Eier
  • 30 g geriebener Parmesan
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL Semmelbrösel

Zum Anrichten

  • 60 g Butter
  • 50 g geriebener Parmesan

Zubereitung

Spinatknödel

  1. Du gibts das Knödelbrot in eine Schüssel, übergießt es mit der heißen Gemüsebrühe und lässt es mindestens 10 Minuten ziehen.

  2. In der Zwischenzeit gibst du den TK-Spinat in einen Topf oder in eine Pfanne und lässt ihn 3 Minuten köcheln. Damit er nicht so feucht ist, gibts du den Spinat anschließend in ein Sieb und lässt die Flüssigkeit sehr gut abtropfen.

  3. Nun gibst du die Eier, den Spinat, Salz und Parmesan zum Knödelbrot und verarbeitest alles mit den Händen zu einer glatten, kompakten Masse.

  4. Forme nun mit den feuchten Händen gleich große Knödel. Bringe Salzwasser zum Kochen und lege die Knödel vorsichtig hinein. Bei mittlerer Hitze (nicht kochend) die Knödel gar werden lassen. Das dauert ca. 20 Minuten.

Spinatknödel mit brauner Butter und Parmesan anrichten

  1. Während die Spinatknödel kochen, gibst du die Butter in einen kleinen Topf und lässt sie bei mittlerer Hitze schmelzen. Dabei ab und zu umrühren. Die Butter schäumt und wirft Bläschen, dann verfärbt sie sich langsam und wird braun/karamellisiert. Wir haben die Butter gleich so verwendet. Du kannst sie aber auch noch durch ein Sieb, das du mit Küchentuch auslegst, gießen, dann wird sie klar, denn der Schaum bleibt im Sieb.

  2. Nun richtest du die Knödel auf einem Teller an, träufelst etwas Butter und streust denParmesan darüber. Guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung