Stürzerhof Germering: Kartoffelhütte

Ein ganzer Raum voller Kartoffeln. Abgepackt in haushaltsüblichen Portionen von 2,5 bis 3,0 kg. Auf dem Stürzerhof in Germering bei München werden Kartoffelträume wahr.

Aber nicht nur die Menge beeindruckt, sondern auch die Vielfalt an unterschiedlichen Sorten, die du in einem Supermarkt bestimmt nicht findest.

Alte Kartoffelsorten

Eins vorneweg: die ganze Sortenvielfalt wird auf den Feldern rund um Germering im Westen von München angebaut. Darunter befinden sich viele alte Kartoffelsorten wie die bekannte Sieglinde, eine alte deutsche Kartoffelsorte oder „La Ratte“ eine beliebte Sorte aus Frankreich oder auch das Bamberger Hörndl, eine alte fränkische Sorte.

Festkochende Kartoffelsorten

All die oben genannten Sorten sind festkochende Kartoffeln. Wenn du Linda oder Selma – beides Kartoffelsorten aus den 70er Jahren – bevorzugst, dann wirst du hier ebenfalls fündig. Diese eignen sich ideal für Salz-, Pell-oder Bratkartoffeln sowie für Kartoffelsalat, Gratins und Aufläufe.

Rote Kartoffelsorten

Es gibt hier auch außergewöhnliche Kartoffeln zu kaufen, wie die Rote Emmalie (oder auch Rote Emma genannt). Sie ist wegen ihrer roten Schale und des rötlichen Fleisches nicht nur ein Hingucker auf dem Teller, sondern ist auch besonders im Geschmack. 2018 wurde sie sogar zur Kartoffel des Jahres gewählt. Sie zählt zu den vorwiegend festkochenden Kartoffeln und eignet sich für Kartoffelbrei und Pellkartoffeln, Gnocchi oder in Komibnation mit andern Kartoffelsorten für einen bunten Kartoffelsalat. Die Rote Emma ist eine von wenigen Öko-Kartoffelsorten, die du selbst vermehren kannst, ohne dafür jedes Jahr neue Saatkartoffeln zu kaufen. Wenn du also deine eigenen Kartoffeln im Garten oder Balkon anbauen willst wäre das eine gute Möglichkeit.

Mehlige Kartoffelsorten

Auch unter den mehligen, die sich für Suppen, Pürees und Kartoffelteige wie Kartoffelknödel eigenen, findet man neben der Gunda auch die Bintje, eine alte holländische Kartoffelsorte. Hier findest du ein einfaches Kartoffelbrei Rezept.

Kartoffeln richtig lagern

Die Kartoffeln sind alle unbehandelt. Es wurde kein Keimhemmungsmittel benutzt. So können sich bei der Lagerung zu Hause kleine Keime an den Kartoffeln bilden, die aber unbedenklich sind und vor dem Verzehr einfach entfernt werden sollen. Das bringt mich zum nächsten Thema. Wie werden Kartoffeln richtig gelagert?

Kartoffeln sollten dunkel, trocken und kühl bei 4 bis 12 Grad gelagert werden. Am besten eignet sich eine Holzkiste, die unten mit Papier ausgelegt ist. Anschließend mit einem Tuch oder Papier zudecken, damit sie vor Licht geschützt sind.

Hofladen München West: Der Stürzerhof

Neben Kartoffeln kannst du hier auch noch bunte Eier von verschiedenen Hühnern, selbst gemachte Eiernudeln und Saisonware wie Karotten oder Kürbis kaufen. Gezahlt wird an der Kartoffelkasse bzw. am Automaten. Neben der Kartoffelhütte steht ein Hasenstall. Und wer mag, kann noch die Hühner ein paar Hundert Meter die Straße runter besuchen. So ist der Besuch auch für Familien mit Kindern ein kleines Erlebnis.

Öffnungszeiten Stürzerhof:

Der Hofladen ist rund um die Uhr, also 24 Stunden an 7 Tagen die Woche geöffnet.

Weitere Informationen:

www.hofladen-germering.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.