Kartoffelbrei selber machen

selbstgemachter Kartoffelbrei - einfaches Rezept
Kartoffelbrei selber machen © aus-omas-kochtopf.de

Kartoffelbrei oder Kartoffelpüree selbst machen ist ganz einfach: Kartoffeln schälen, kochen, durchpressen – fertig. Mit nur wenigen Zutaten ist ganz schnell selbstgemachter Kartoffelbrei zubereitet. Kartoffelbrei ist besonders bei Kindern sehr beliebt.

Welche Kartoffeln für Kartoffelbrei?

Für Kartoffelbrei verwendest du am besten mehlig kochende Kartoffeln, wie Adretta, Agria, Augusta oder Bintje.

Kartoffelbrei als Beilage zu…

Welches Gericht mit Kartoffelbrei gibt es? Kartoffelbrei passt gut zu Fleisch, Fisch, Fleischpflanzerl und Gemüse. Bei Kindern sehr beliebt: Fischstäbchen mit Kartoffelbrei. Oder du machst schön knusprige und karamelisierte Zwiebelringe in der Pfanne, wenn du weder Fleisch noch Fisch isst.

Wie macht man Kartoffelbrei?

selbstgemachter Kartoffelbrei - einfaches Rezept
5 von 1 Bewertung
Drucken

Kartoffelbrei Rezept

Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 1 kg mehlig kochende Kartoffeln
  • 1/4-3/8 l Milch
  • 20 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Muskatnuss

Zubereitung

  1. Kartoffeln waschen, schälen und bis zum Zusetzen in Wasser legen. Dann vierteln und in wenig kochendem Salzwasser in ca. 25 Minuten weichkochen oder dämpfen.

  2. Wasser abgießen. Kartoffeln kurz ausdampfen lassen.

  3. Milch in einem Topf warm machen und die noch heißen Kartoffeln in die Milch durchpressen. Ich verwende dafür diese Kartoffelpresse*, die leicht zu handhaben ist und mit der ich sehr zufrieden bin. Dabei immer mal wieder mit einem Schneebesen umrühren.

  4. Zum Schluss noch mit Butter verfeinern und mit Salz und Muskatnuss abschmecken.

  5. Der Kartoffelbrei sollte nicht mehr kochen. Deshalb den Brei erst kurz vor dem Servieren herstellen.

Verschiedene Kartoffelsorten auf dem Markt
Verschiedene Kartoffelsorten auf dem Markt (c) aus-omas-kochtopf.de

Kartoffeln vor- und zubereiten – worauf kommt es an?

  1. Dünn schälen – die wertvollen Nährstoffe der Kartoffel liegen dicht unter der Schale (Kartoffelschäler).
  2. Möglichst kurz wässern – die geschälten ungeschnittenen Kartoffeln in kaltes Wasser legen.
  3. besser dämpfen, statt kochen – so bleiben die Nährstoffe (Eiweiß, Mineralstoffe udn Vitamine) erhalten oder in
  4. wenig kochendem Salzwasser weichkochen, dass sie gerade noch bedeckt sind.
  5. Zusetzen in kochendem Salzwasser laugt weniger aus, kaltes Zusetzen macht Kartoffeln mehliger.

 

*Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links. Ein Affiliate-Link führt in diesem Fall zu amazon.de. Klickst du auf diesen Link und kaufst einen beliebigen Artikel, erhalte ich für meine Arbeit mit aus-omas-kochtopf.de eine kleine Provision. Am Preis ändert sich nichts und du hast keinen Nachteil. Ich empfehle und verlinke nur Produkte von denen ich selbst überzeugt bin.

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung